Kirchen- und Schulgelder in der ersten Hälfte des 19. Jh. in Mittelpolen

Ein Projekt der AGoFF-Forschungsstelle Mittelpolen

Kirchengeld Prazuchy 1845 - 1847 Titelblatt

Die Überlieferungssituation genealogisch relevanter Daten für Einwohner mit evangelisch-augsburgischem Bekenntnis des Mittelpolen genannten Gebietes ist recht unterschiedlich. Die polnischen Staatsarchive stellen inzwischen reichhaltige Bestände an Digitalisaten von Originalen oder Sicherungsverfilmungen der Zivilstandsregister und soweit im staatlichen Besitz auch Kirchenbücher aller Konfessionen online zur Verfügung. Für manche Gebiete scheinen entsprechende Quellen noch nicht „aufgefunden‟ oder doch durch die Zeitläufe verloren gegangen bzw. vernichtet worden zu sein. Hierdurch entstehen Lücken in der genealogischen Überlieferung, die oft durch andere Quellen geschlossen werden können. Solche Quellen zu erschließen ist jedoch oft nicht nur mit einem glücklichen Händchen des Suchenden, sondern auch mit viel Arbeit verbunden.
Für die Kirchengemeinden evangelisch-augsburgischer Konfession stellen neben den Beständen der örtlichen staatlichen Archiv in Polen die Bestände des Archiwum Glówne Akt Dawnych w Warszawie (Archiv Alter Akten in Warschau) eine wichtige Quelle dar, die unbedingt zu beachten ist; insbesondere der Bestand Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego, 1768-1888 (1905-1912) – (Inventar Nr. PL 190).
Dieser Bestand enthält zu vielen Kirchengemeinden, auch derjenigen evangelisch-augsburgischer Konfession, Verwaltungsakten. Per Link sind Digitalisate hiervon online abrufbar. Leider bieten die mit im Schnitt auf 200 KB Größe reduzierten Bilddateien bei den teilweise sehr undeutlich geschriebenen Listen keine hinreichend Qualität, um diese Dokumente in jedem Fall einwandfrei lesen zu können. Zumal diese Digitalisate von im Jahr 2007 gefertigten Sicherungsfilmen stammen. Die Verwaltungsakten der evangelisch-augsburgischen Gemeinden enthalten u.a. Kirchengeldlisten. Die Laufzeit der Listen setzt Mitte der dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts ein und endet Ende der fünfziger Jahre. Die Listen scheinen nach Vorlagen erstellt, zunächst komplette in Handschrift, später in Form ausgefüllter Vordrucke. In diesen Listen werden die Haushalte nebst Haushaltsvorständen aufgeführt und das von diesen zu entrichtende Kirchengeld zum Unterhalt der Kirchengemeinde für ein, zwei oder drei Jahre erfasst. Die frühen Listen sind auf die Erfassung der Zahlbeträge in Złoty und Groschen, die späteren in Rubel und Kopeken eingerichtet.

Die Forschungsgruppe Kalisch wurde durch einige wenige im Archiwum Państwowe w Kaliszu im Bestand der Kreisverwaltung Kalisch gefundene Ausfertigungen solcher Listen betreffend die evangelisch-augsburgischen Kirchengemeinden Prażuchy und Stawiszyn auf diese Quelle aufmerksam und transkribierte diese Listen. Diese bilden den Grundstock dieser Datenbank. Darüber hinaus stellte inzwischen das Archiwum Glówne Akt Dawnych freundlicherweise von einigen ausgewählten Listen hochauflösende Digitalisate der Sicherungsverfilmung zur Verfügung, so dass eine gut lesbare Vorlage zur Hand ist.
Die Datenqualität ist je nach Schreiber, Kirchengemeinde und Zeitraum unterschiedlich. Manche Listen enthalten neben dem Namen des Haushaltsvorstandes lediglich die Angabe des Wohnsitzes und der zu entrichtenden Summe. Andere geben detailliert Auskunft über die Art des Erwerbs, die – wenn vorhanden – Fläche des Hofes und die Anzahl der im Haus wohnenden Familien nebst der Seelenzahl (Kopfzahl). Die Forschungsstelle Mittelpolen möchte, sofern sie ausreichend Unterstützung erhält, nach und nach diese Listen erfassen und in eine für Mitglieder durchsuchbare Datenbank einstellen.
Darüber hinaus finden sich in diesen Beständen hin und wieder auch so genannte Schulgeldlisten, weil in dem hier untersuchten Zeitraum die evangelischen Kirchengemeinden Träger der örtlichen Schulen waren. Zwei Beispiele, Kolonie Prażuchy für die Jahre 1843 und 1861, sind daher auch in die Datenbank eingestellt.
Die Erfassung erfolgt mittels EXCEL-Vorlagen. In die Datenbank werden nur die relevanten Daten eingestellt, damit sie nicht zu umfangreich wird. Daher werden die Zahlbeträge nur in der EXCEL-Tabelle erfasst, nicht jedoch in die Datenbank überführt. Diese können dann bei den Sachbearbeitern erfragt werden. Die Vor- und Zunamen werden nicht nur in der originalen Schreibweise erfasst, sondern es wird auch versucht, diese zu „normalisieren‟, weil die Schreibweise bereits innerhalb weniger Jahre stark variiert und dies einer leichten Durchsuchbarkeit der Datenbank entgegensteht.

Folgende Angaben wurden bisher je Tabelle erfasst:

  • Quelle – aufgegliedert in Archiv; Bestand; Signatur; Blatt
  • Kirchengemeinde
  • Konfession
  • Datum
  • Name der politischen Gemeinde
  • Name der Stadt, des Dorfes oder der Kolonie
  • GOV-ID
  • Name des Zahlungspflichtigen – untergliedert jeweils in Vor- und Zunamen (normalisierte Schreibweise) und Vor- und Zunamen (Schreibweise laut Vorlage)
  • Art des Erwerbs oder Besitztum
  • Köpfe – unterteilt in Zahl der Familien und Zahl der Seelen
  • Einteilung in die 5 bzw.6 Zahlklassen und Festsetzung des Zahlbetrages
  • Jährlicher Zahlbetrag – untergliedert in Zahlbetrag des Einzelnen und Summe der Ansiedlung

  •  
    Zur Datenbank Kirchen- und Schulgelder in der ersten Hälfte des 19. Jh. in Mittelpolen

     


    Bisher in der Datenbank erfasste Listen

    1) Bestände des Archiwum Państwowe w Kaliszu

  • Verteilung der Kirchenbeiträge auf die evangelischen Bürger in der evangelischen Kirchengemeinde in Prażuchy für das Jahr 1842
    Naczelnik Powiatu Kaliskiego (1818-1866) syg. 163, str. 149 ff
    (Liste aufgestellt am 13.11.1841) (Anm: Die zunächst eingestellte vom Pastor unterschriebene Version – str. 63 ff – wurde gegen eine Kanzleiversion ausgetauscht, da die Kanzleiversion der heutigen Namenschreibweise eher entsprechende Namen enthält, während erstere Version mehr nach Gehör geschrieben worden war, was zum Teil zu einer fehlerhaften Namensbestimmung führte.)
  • Entrichtung des Schulgeldes durch die Dorfbewohner für den Verein der evangelischen Elementarschule in der Kolonie Prażuchy (ohne Angabe der Laufzeit)
    Naczelnik Powiatu Kaliskiego (1817-1866) syg.190, str. 21 ff
    (Liste aufgestellt am 18.03.1843)
  • Entrichtung des Schulgeldes durch die Dorfbewohner für den Verein der evangelischen Elementarschule in der Kolonie Prażuchy 1843 – 1846
    Naczelnik Powiatu Kaliskiego (1817-1866) syg.190, str. 44 ff
    (Liste aufgestellt am 13.11.1842)
  • Entrichtung des Schulgeldes durch die Dorfbewohner für den Verein der evangelischen Elementarschule in der Kolonie Prażuchy 1861
    Naczelnik Powiatu Kaliskiego (1817-1866) syg.190, str. 220 ff
    (Liste aufgestellt am 08.10.1861)

  • Beitragsentrichtung für den Unterhalt der Kirchenorganisation in der evangelischen Kirchengemeinde Stawiszyn für das Jahr 1849
    Naczelnik Powiatu Kaliskiego (1817-1866) syg. 709, str. 160a ff
    (Liste aufgestellt am 13.10.1848)
  •  

    2) Bestände des Archiwum Glówne Akt Dawnych w Warszawie

  • Verzeichniß der zur Evangelischen Kirche zu Petercau gehörenden Collonien (:in dem selbige zu dem Kreise der Stadt gehören:) Ihre Grundbesitzungen wie auch Ihre Meinung, nach dem sie aufgefortert von den Vorstehnen der hiesigen waren
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1165, str. 20 ff
    (Liste aufgestellt am 18.04.1819)
  • Verzeichnis der evangelischen Einwohner der evangelischen Kirchengemeinde der Stadt Piotrków und Verteilung der Gelder/Beiträge für den Unterhalt des Pastors und des Kirchendienstes
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1165, str. 109 ff
    (Liste aufgestellt am 08.06.1826)
  • Verzeichnis der Beträge zur Aufrechterhaltung des Dienstes der evangelischen Kirchengemeinde der Stadt Piotrków aufgestellt für das Jahr 1838
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1165, str. 352 ff
    (Liste aufgestellt am 18.11.1838)

  • Verteilung der Gelder/Beiträge für den Unterhalt des Kirchendienstes in der evangelischen Kirchengemeinde in Prażuchy im Jahre 1839
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1162, str. 170 v ff
    (Liste aufgestellt am 31.10.1838)
  • Verteilung der Gelder/Beiträge für den Unterhalt des Kirchendienstes in der evangelischen Kirchengemeinde in Prażuchy in den Jahren 1845-1847
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1162, str. 292 v ff
    (Liste aufgestellt am 07.10.1846)
  • Verteilung der Gelder/Beiträge für den Unterhalt des Kirchendienstes in der evangelischen Kirchengemeinde in Prażuchy in den Jahren 1848-1850
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1162, str. 323 v ff
    (Liste aufgestellt am 21.08.1848)

  • Verteilung der Gelder/Beiträge für den Unterhalt des Kirchendienstes in der evangelischen Kirchengemeinde Stawiszyn für das Jahr 1845
    Centralne Władze Wyznaniowe Królestwa Polskiego (1768-1888), syg. 1173, str. 159 ff
    (Liste aufgestellt am 23.02.1845)
  • nach oben

    Zurück zur Forschungsstelle Mittelpolen
    Zurück zu Projekte/Datenbanken